Aktuelles


Bunte Gärten gegen das dramatische Insektensterben!

27 Jahre wurden Schutzgebiete untersucht – die Ergebnisse sind erschreckend: 75 Prozent weniger Biomasse bei Fluginsekten.

Auch in Niedersachsen ist seit Jahren ein Rückgang der Insekten festzustellen – ein Phänomen, das wohl jeder schon mitbekommen hat, denn nach längeren Autofahrten musste man noch vor wenigen Jahren die Scheiben von Insekten säubern, was heutzutage nicht mehr der Fall ist. Auch von Insekten umschwärmte Straßenlaternen beispielsweise sind heute eher selten zu finden.

Die Ursachen sind vielfältig und wir können vor Ort nicht alle Einflussfaktoren ändern. Aber wir können den Bienen, Wildbienen, Käfern und Schmetterlingen neue Lebensräume anbieten. Das Einfachste ist das Anlegen von Blühflächen und Blumenbeeten mit geeigneten Pflanzen. Eine Auswahl ist in der untenstehenden Liste aufgeführt.

Mehr bunte Blühflächen für Wennigsen

Wennigsen hat schon einiges für den Erhalt der Inselktenvielfalt getan, es könnte aber noch mehr sein!

Download
Blütenstauden für Bienen, Hummeln und Schmetterlinge
Blütenstauden.pdf
Adobe Acrobat Dokument 585.0 KB
Download
Insektenvielfalt in Niedersachsen - NLWKN 2019
Überblick über die Lebensräume von Insekten in Niedersachsen und praktischen Tipps für eine Insektenfreundliche Gartengestaltung.
Insektenvielfalt-in-Niedersachsen_NLWKN.
Adobe Acrobat Dokument 7.2 MB
Download
Antrag an die Gemeinde Wennigsen zum Verbot von Kies- und Schottergärten
Die Grünen und der NABU beantragen Einschränkungen beim Anlegen von Kies und Schottergärten bei Neubauten.
Kiesgärten Antrag.pdf
Adobe Acrobat Dokument 235.9 KB

Bezugsquellen für Samen, Saatgut und insektenfreundliche Pflanzen

 (Angaben unverbindlich und ohne Gewähr)

 

·         Gärtnerei Blume, Argestorfer Straße 11, 30974 Wennigsen, Tel. 05103 - 927464

 

…immer bemüht auch insekten- und bienenfreundliche Pflanzen im Sortiment zu führen. Diese sind zum Teil sogar mit einem entsprechenden Etikett versehen und weitere extra Kennzeichnungen sind in Vorbereitung.

 

·         Wennigser Schuppen,  Werner-von-Siemens-Str. 4, 30974 Wennigsen, Tel. 05103/5249267

 

Saatgut mit verschiedenen Blütenmischungen

 

·         Gärtnerei  Immengarten- Jaesch, Immengarten 1,  31832 Springe-Bennigsen, Tel. 05045-8383

 

Wir halten eine sehr umfangreiche Pflanzenauswahl für Sie bereit: Kräuter, Duft- und Teepflanzen, Indianische Pflanzen, Stauden, Sträucher und Gehölze.

 

·         Baumschule Kewel , Inh. Edward Paprotny, Schützenstraße 9, 31832 Springe OT Eldagsen
Tel.: 05044 – 309  

 

Bäume, Sträucher, Stauden, Saat, alles bienenfreundlich vorhanden.

 

 

Versandhändler:

 

·         Rieger-Hoffmann GmbH, In den Wildblumen 7-13, 74572 Blaufelden-Raboldshausen,
Telefon: 0049 (0)7952  92 18 89-0

 

Wildpflanzen – Saatgutmischungen (Zertifiziertes Regiosaatgut)

 

·         Saaten Zeller, Ortsstr. 25, D-63928 Eichenbühl-Guggenberg, Tel: 09378-530

 

Wildpflanzen – Saatgutmischungen (Zertifiziertes Regiosaatgut)

 

Weitere Informationen zu bienenfreundlichen Pflanzen:

Download
Saisonkalender für wildbienenfreundliche Pflanzen
Wildbienen-freundliche-Pflanzen-Saisonka
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB
Download
Bienefreundliche Pflanzen für Balkon und Garten
Pflanzenlexikon des Bundsministeriums für Ernährung und Landwirtschaft
Lexikon bienenfreundliche Pflanzen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.7 MB
Download
Vorgärten in Barsinghausen - lebendig, bund und pflegeleicht
Tipps und Informationen zur Anlage schöner, bunter naturnaher Vorgärten
NABU_Barsinghausen_Broschüre_A5.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.3 MB

 

NABU Tipp: Wie mache ich meinen Garten bienenfreundlich?

mehr => Schlaraffenland für Bienen

 

NABU Tipp: Pflanzen für jeden Geschmack

mehr =>  Schön fürs Auge, gut für Insekten

 

Garten Schule - Bienenfreundlicher Garten

mehr => So wird der heimische Garten zum Bienenparadies!

 

 

Bestimmen & entdecken "Die NABU-App „Insektenwelt“

Mit der kostenlosen App „Insektenwelt“ für iOS und Android kann man die häufigsten heimischen Insekten bestimmen, kartieren und melden. Besonderheiten sind die fotografische Erkennungsfunktion sowie die Verknüpfung mit der NABU-Aktion „Insektensommer“ und naturgucker.de.