Wennigser Mühlbach

Am Wennigser Mühlbach zwischen den Ortsteilen Wennigsen und Sorsum wurden 1996 ca. 3,5 ha entlang des Baches erworben. Teilweise wurden Büsche und Laubbäume angepflanzt, um Insekten, Vögeln und anderem Wild einen erweiterten ungestörten Lebensraum zu geben. Andere Bereiche wurden mit Streuobstbäumen bepflanzt.

 

Biotop am Wennigser Mühlbach wird erweitert

Schon seit mehr als 20 Jahren konnte in dem NABU-eigenen Biotop am Wennigser Mühlbach der Bach ungestört seinen Lauf nehmen. In dem schmalen Band hat sich die Natur entfaltet und dabei die Entwicklung der Artenvielfalt gefördert. Aufgrund einer Kompensationsmaßnahme für das Wennigser Baugebiet Klostergrund wurde jetzt das Biotop um 5,5 ha naturnaher Fläche erweitert. Das Ackerland zwischen Mühlbach und Sorsumer Straße wurde zu extensiv beweidetem Grünland und ein Rückstaubecken wure angelegt, das zur Hochwasserregulierung der Wennigser Regenwassermengen dienen soll. Ein kleiner Teil des Rückstaubeckens soll ständig Wasser führen, so dass dort ein ökologisch wertvolles Feuchtgebiet entsteht. Die Pflege des neuen Biotops übernimmt der Gewässer-  und  Landschaftspflegeverband Mittlere Leine (UHV 52).

Andere Flächen am Bach wurden bereits vor einigen Jahren von der Landesstraßenbauverwaltung übernommen, als Biotopflächen angelegt und durch verschiedene Verbände gepflegt.

Das Regenrückhaltebecken ist weitgehend fertiggestellt, lediglich die Begrünung mit einer vielfältigen Saatmischung war wegen des trockenen Sommers nicht erfolgreich. Im April 2018 wurde mit der Beweidung mit Zwergzebus auf einem Teil der Fläche begonnen.

Das Rückhaltebecken ist fertiggestellt, auf einem Teil der Fläche weiden Zwergzbus, an anderen Stellen sind sich bunte Wildblumen aufgelaufen.

Fischvielfalt am Wennigser Mühlbach

Am 29. August 2017 wurde vom Niedersächsischen Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (LAVES) eine Elektrobefischung des Wennigser Mühlbaches durchgeführt, Es sollte festgestellt werden, welche Fische dort vorkommen. Gefunden wurden:

  • Groppen
  • Bachforellen
  • Gründlinge
  • Elritzen
  • Stichlinge
  • Flussbarsche